Kategorie: Ergebnis

Ergebnisse der Kreiseinzelmeisterschaften der Männer

Die Kreiseinzelmeisterschaften der Männer vom 14.02. – 16.02. in Bad Liebenwerda sind beendet. Ein neuer Kreismeister wurde gekürt.


PDF-Download:

Kreiseinzelmeisterschaft Männer 2020 – Gesamt

RangSpielerVolleAbräumerGesamtFehler
1Sven Seiffert74340411473
2Martin Exner72838811165
3Swen Thron71337610892
4Benjamin Kube71736910865
5Michael Müller72835610847
6Florian Schulze70837210807
7Rene Schulze71636310795
8Hendrik Prinz72934910786
9Markus Raspe71336010735
10Kai Bäckta718353107116
11Andreas Bielagk708353106112
12Jens Richter702338104012
13Jan Hölig3551695246
14Dirk Domke3461755218
15Michell Getzschmann3501695195
16Marco Rozek37214651811
17Dirk Bär3601575176
18Dirk Höhne3621535159
19Ronny Barz3521565089
20René Jacobasch3411645055
21Rene Stock3321735054
22Thomas Böhme3451585038
23Ralf Kunath3541475019
24Niels Müller3421504927
25Jörg Opitz3301584889
26Heiko Krolow34713948617
27Stefan Blüher34913148010
28Christian Gebauer33913947810
29Christian Tunsch32315547815
30Thomas Will3281464746
31Timo Andreas33513747210
32Guido Hofmann33612245816
33Eric Schmidt33010743714

Kreiseinzelmeisterschaft Männer 2020 – Finale

RangSpielerVolleAbräumerGesamtFehler
1Sven Seiffert3721835551
2Martin Exner3482055533
3Swen Thron3501975472
4Michael Müller3751715463
5Markus Raspe3591845434
6Hendrik Prinz3541805342
7Florian Schulze3611685295
8Benjamin Kube3481805282
9Rene Schulze3491735223
10Kai Bäckta36615151711
11Andreas Bielagk3411584995
12Jens Richter3561394957

Kreiseinzelmeisterschaft Männer 2020 – Vorrunde

RangSpielerVolleAbräumerGesamtFehler
1Sven Seiffert3712215922
2Martin Exner3801835632
3Andreas Bielagk3671955627
4Benjamin Kube3691895583
5Rene Schulze3671905572
6Kai Bäckta3522025545
7Florian Schulze3472045512
8Jens Richter3461995455
9Hendrik Prinz3751695444
10Swen Thron3631795420
11Michael Müller3531855384
12Markus Raspe3541765301
13Jan Hölig3551695246
14Dirk Domke3461755218
15Michell Getzschmann3501695195
16Marco Rozek37214651811
17Dirk Bär3601575176
18Dirk Höhne3621535159
19Ronny Barz3521565089
20Rene Stock3321735054
21René Jacobasch3411645055
22Thomas Böhme3451585038
23Ralf Kunath3541475019
24Niels Müller3421504927
25Jörg Opitz3301584889
26Heiko Krolow34713948617
27Stefan Blüher34913148010
28Christian Gebauer33913947810
29Christian Tunsch32315547815
30Thomas Will3281464746
31Timo Andreas33513747210
32Guido Hofmann33612245816
33Eric Schmidt33010743714

Hendrik Prinz belegt 18. Platz bei Deutscher Meisterschaft U23m

Am 13. und 14. Juni 2015 fanden im Rheinland-pfälzischen Ludwigshafen-Oggersheim die Deutschen Meisterschaften im Classic-Kegeln, in den Altersklassen Frauen/U23 weiblich über 100 Wurf, sowie Männer/U23 männlich über 200 Wurf statt.

Er qualifizierte sich, durch seine bei der brandenburgischen Landeseinzelmeisterschaft U23 in Plessa erkämpfte Silbermedaille, für einen Startplatz.

Am Samstag im Vorkampf sah sich Hendrik 23 weiteren Startern in seiner Altersklasse gegenüber. Die zwölf besten Kegler würden sich für das Finale am Sonntag qualifizieren. Es wurde vor großer und lautstarker Zuschauerkulisse und vor den strengen Augen der Schiedsrichter gekegelt. Auf der gut präparierten Bahn fand Hendrik, nach anfänglichen Schwierigkeiten bei den Abräumen, konzentriert und kämpferisch immer besser ins Spiel. Zum Schluss standen 898 zu Fall gebrachte Kegel auf der Anzeigetafel, was letztlich Platz 18 bedeuten sollte. Für die erste Teilnahme des 21-jährigen Kegelsportler an einem Bundeswettbewerb, ist dies ein achtbares Ergebnis. Den Meistertitel bei der U23 männlich erkämpfte sich Manuel Weiß vom KV Bamberg.

Hendrik hat seinen Verein, die Kurstadt Bad Liebenwerda, den Elbe-Elster-Kreis und das Land Brandenburg in seiner Sportart gut repräsentiert.

Auch für uns mitgereiste Fans und Betreuer waren diese Meisterschaften ein beeindruckendes und unvergessliches Erlebnis.


Autor: Silvio Hentsch

3. Platz bei Deutschen Meisterschaften für Günter Mahling

Am Wochenende vom 29.-31. Mai 2015, fanden in Öhringen (Baden-Württemberg) die Deutschen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen/Senioren in den Altersklassen Ü50, Ü60 und Ü70 im 100 Wurf-System statt. Von den 144 Startern hatten auch 11 Kegler aus dem Land Brandenburg Startrecht, darunter 5 Starter aus dem Elbe-Elster Kreis. Im Vorkampf qualifizierten sich von 24 Startern jeder Altersklasse nur jeweils die acht Besten für den Endkampf.

Dass bei einer Deutschen Meisterschaft die Trauben doch sehr hoch hängen, mussten die Starter des Sportkegelverbandes Brandenburg im Vorkampf zur Kenntnis nehmen. Nur einer, Günter Mahling vom KC Rot-Weiß 1902 Bad Liebenwerda, erreichte bei den Ü70 mit 453 Kegel als Achter gerade noch die Finalrunde. Der Kurstädter hatte zur Hälfte mit 241 Kegel (151 V/90 A) gut vorgelegt, doch auf der 2. Bahn mit 212 Kegel bei nur 54 Abräumer fehlte etwas die Konzentration für ein noch besseres Ergebnis.

Zum Endkampf am Sonntag mussten die 5. bis 8.Platzierten vorlegen. Hier entwickelte sich ein dramatischer Kampf, den der Kurstädter mit der letzten Kugel für sich entschied. Wieder brachte die 1. Bahn mit 240 Kegel (169 V/71 A) ein Top-Ergebnis. Die 2. Bahn mit 231 Kegel (160 V/71 A) war nicht viel schlechter. Mit 471 Kegel, davon 16 „Neuner“, insgesamt somit 924 Kegel, „schluckte“ der Bad Liebenwerdaer alle drei vor ihm gelegenen Akteure und hatte Platz 5 sicher.

Gleich danach spielten die vier Vorkampfbesten den Deutschen Meister aus. Nach 50 Kugeln beim Bahnwechsel zeichnete sich ab, dass der Vorkampfdritte die vorgelegten 924 Kegel nicht erreichen würde. Damit war der 4. Platz sicher. Ebenso war zu diesem Zeitpunkt ziemlich sicher, dass der Vorjahressieger Klaus Richter (LV Sachsen) seinen Titel verteidigen würde sowie der ehemalige 147-fache DDR-Rekordnationalspieler Klaus Meißner (LV Sachsen) sich mit Platz 2 zufrieden geben muss.

Große Anspannung herrschte plötzlich bei den Brandenburgern im Elbe/Elster- und OSL-Lager bei den letzten 10 Kugeln. Hier verließen dem Vorkampfzweiten bei einem schlechten Abräumbild die Nerven. Er spielte u.a. zwei Fehlwürfe und verspielte damit seinen eigentlich sicheren Vorsprung auf den Bronzerang. Diesen nahm nun überraschend der Kurstädter Günter Mahling ein und bescherte damit seinem Club, dem Kreissportkeglerverband Elbe-Elster sowie dem Landessportverband Brandenburg eine Deutsche Meisterschaftsmedaille.


Autor: Günter Mahling

Christian Waschfeld ist Kreiseinzelmeister U18m

Nach einem spannenden Kampf gegen Justin Lorenz (1027 Kegel, TSV 1878 Schlieben) und Fabian Zurawski (998 Kegel, ESV Lok Falkenberg) sicherte sich Christian Waschfeld bei der KEM in der Altersklasse U18 mit 1032 Kegeln den Kreismeistertitel. Mit 519 Holz im Vorkampf und 513 Holz im Endkampf schaffte er an beiden Tagen das beste Ergebnis aller Starter.

Wir gratulieren Christian ganz herzlich und freuen uns Ihn bei der Landeseinzelmeisterschaft anzufeuern.


Autor: Hendrik Prinz

Markus Raspe ist neuer Kreismeister U23m // Update

Markus ist mit einer tollen Spielleistung (1023 Holz) am Samstag Kreismeister U23 männlich geworden. Gegen neun weitere Starter, unter anderem Hendrik, welcher den 3. Platz belgete (995 Holz), setzte er sich mit einer konstanten Leistung von 511 Holz im Vorkampf und 512 Holz im Endkampf durch. Den zweiten Platz belegt Philipp Lemke vom SV Frieden Beyern (1000 Holz). Damit hat sich Markus für die Landesmeisterschaft am 10./11. Mai in Schwedt qualifiziert.

v.l.n.r.: 2. Platz Phillip Lemke, 1. Platz Markus Raspe, 3. Platz Hendrik Prinz

Update:
Auch Hendrik darf mit nach Schwedt fahren.


Autor: Hendrik Prinz